DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» THE SLAYER
von Fynn Gestern um 20:48

» DVD/BD Veröffentlichungen 2018
von Fynn Gestern um 15:10

» MACISTES GRÖSSTES ABENTEUER
von Fynn Gestern um 12:51

» THE SLAYER
von Eddie-Fan Gestern um 12:47

» LUZIFER
von VanHelsing Gestern um 12:28

» DIE GRUBE DES GRAUENS
von Eddie-Fan Gestern um 12:22

» DIE RACHE DES GELYNCHTEN
von Fynn Gestern um 12:08

» Schon gewusst ?
von Fynn Gestern um 10:58

» Drachengruss lädt in die Welt der Filmprogramme
von GrafKarnstein Gestern um 9:18

» THE LORELEY'S GRASP - DIE BESTIE IM MÄDCHENPENSIONAT
von TomHorn76 Mi 18 Jul - 18:54

» UNTEN AM FLUSS / WATERSHIP DOWN (1979)
von TomHorn76 Mi 18 Jul - 17:14

» RACHE AUS DEM JENSEITS
von Fynn Mi 18 Jul - 14:02

» BLUTROTER MORGEN (GB 1971)
von Fynn Mi 18 Jul - 10:21

» DAS SCHWARZE SCHLOSS
von Fynn Di 17 Jul - 20:54

» Die Hunde sind los (1982)
von VanHelsing Di 17 Jul - 20:54





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
c
Learn more

"Monster Club" ( The Monster Club, Großbritannien, 1980 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Monster Club" ( The Monster Club, Großbritannien, 1980 )

Beitrag von Fynn am Do 19 Dez - 19:56

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vampir Erasmus lernt den berühmten Horror Schriftsteller Ronald Chetwynd-Hayes kennen, - und sein Blut schätzen. Nachdem er sich hiervon einen kräftigen Schluck gegönnt hat, lädt er den edlen Spender in den sogenannten "Monster Club" ein, wo sich Monster aller Art tummeln. Für den Autoren Chetwynd-Hayes natürlich eine wahre Goldgrube der Inspiration ! Doch sein neuer Freund Erasmus hat noch ein paar andere Geschichten über noch ungewöhnlichere Monster auf Lager für den Autoren...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Monster Club oder Muppet Show ?

Die Optik eines Shadmocks ist etwas gewöhnungsbedürftig und aufgrund dessen lebt Raven zwar auf einem feudalem Anwesen, lebt aber isoliert und scheut jegliche Kontakte nach außen. Dennoch hat er nun eine Annonce aufgegeben, um eine Hilfkraft zu finden, seine gewaltige Büchersammlung zu sortieren. Das Gaunerpärchen Angela und George  wittern ihre Chance: Sie soll sich auf die Stelle bewerben um auszukundschaften, welche Wertsachen sich im Haus befinden – um es dann bei nächster Gelegenheit auszuräumen. Raven ist bei Angelas Anblick nicht abgeneigt und stellt sie auch sofort ein und selbst wo der Safe ist hat Angela schnell herausgefunden. Aber sie  bekommt angesichts Raven's einsamer und zarter Erscheinung langsam Gewissensbisse und zu alledem macht er ihr auch noch einen Heiratsantrag, nachdem er all seinen Mut zusammengenommen hat. Nur zum Schein geht sie darauf ein und noch während der Verlobungsparty lernt Angela zum ersten Mal die wahren Fähigkeiten eines Shadmocks kennen. Denn wenn dieser einen Pfiff ausstößt, dann ist das fatal für alle Lebewesen um ihn herum...

Lintom Busotsky, seines Zeichens Filmproduzent, stellt seinen neuesten Streifen vor, welcher ein leicht halbbiographischen Touch hat. Seine Eltern kamen früh als Einwanderer ins Land und erzogen ihn liebevoll. Dennoch blieb Limtom schon in der Schule ein Außenseiter.  Aber wußte er damals auch noch nicht, das sein Vater ein Vampir ist und die gesamte katholische Kirche unter der Leitung der sogenannten „B-Squad“ hinter ihm her ist. Über Lintom an den Vater heranzukommen, um ihm einen Pflock durchs Herz zu jagen.

Als nächstes berichtet Erasmus über den Filmregisseur Sam, welcher sich auf der Suche nach einem neuen Set das Dorf Loughville ansah und feststellte, das es zu perfekt war ! Die Bewohner sind durch die Bank Ghul' s, welchen die Gräber ausgehen und Luna, halbmenschliche Tochter des hiesigen Gastwirts träumt von der Flucht mit Sam.

Was hier noch nach verspätetem Romantik Horror in Episoden mit den Altstars klingt, das ist teils nur noch peinlich. Dabei hätten die Geschichten z.T. sogar Potenzial gehabt ! Aber ausgerechnet Roy Ward Baker, dem wir so viele schöne Filme verdanken, ( Das grüne Blut der Dämonen, oder auch den Episodenfilm Asylum ) hat hier, obwohl viele bekannte Gesichter als Trumph, keinen Stich machen können. Die Masken sind größtenteils unglaublich billig, die musikalischen Zwischeneinlagen die während der einzelenen Geschichten komplett ausgespielt (!) werden, sind nur noch nervig und unpassend, obwohl sogar bekannte Bands wie z.B. UB40 dabei sind. Aber hier paßt das eine nicht zum anderen und Stimmigkeit existiert nirgends. Mit einem solchen Bockmist hätte die altehrwürdigen Amicus Productions  auch nicht aufhören müssen und hätten besser eher die Reissleine gezogen. Und was hier tragisch und dort komisch ist, bleibt am Ende der Geschichte wieder völlig offen, da einem nur so ein Zwischending geboten wird, nix halbes und nix ganzes also. Und die Moral von der Geschicht, das der Mensch allein das Böse ist, die zieht auch nicht so richtig. Denn wer will hier schon eine Moralpredigt bekommen ? Und wer vor allem hat die schon erwartet bei so tollen Leuten vor und auch hinter der Kamera ? Nein, die alte Garde großer Stars wie Vincent Price und John Carradine ist vorbei und auch ein Donald Pleasence  reißt hier nix mehr raus. Ähnliche Filme hatte 1980 bereits lange ausgedient, selbst ein besserer Film dürfte es da schon schwer gehabt haben. Bei so einer Gurke blinzelt nichtmal einer über den Tellerrand. Und das ist auch verdient und verdammt gut so.

1 Punkt von 10. Aber maximal und monstermäßig gut gelaunt...
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22402
Punkte : 331103
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Monster Club" ( The Monster Club, Großbritannien, 1980 )

Beitrag von VanHelsing am Di 20 Feb - 20:40

Ich hatte versucht, diesen letzten Amicus-Episodenfilm zu vergessen, doch vergebens: Solch ein Fiasko bleibt im Gedächtnis.
Ich habe mir angewöhnt, das Ganze als Parodie zu betrachten (wenn ich auch leichte Zweifel habe, ob es als solche gedacht war).
Ich kann mich nicht erinnern, in einem Horrorfilm jemals solche billigen Masken gesehen zu haben. nnig

Ein äusserst denkwürdiger Film. e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3413
Punkte : 72203
Bewertungssystem : 197
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 54

http://fruehevideosysteme.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Re: "Monster Club" ( The Monster Club, Großbritannien, 1980 )

Beitrag von Fynn am Di 20 Feb - 21:40

VanHelsing schrieb:Ich hatte versucht, diesen letzten Amicus-Episodenfilm zu vergessen, doch vergebens: Solch ein Fiasko bleibt im Gedächtnis.
Ich habe mir angewöhnt, das Ganze als Parodie zu betrachten (wenn ich auch leichte Zweifel habe, ob es als solche gedacht war).
Ich kann mich nicht erinnern, in einem Horrorfilm jemals solche billigen Masken gesehen zu haben. nnig

Ein äusserst denkwürdiger Film. e4du
 dsx1

Dem irrlicht hatte ja schon "Das Haus der langen Schatten" nicht so zugesagt.
Was würde sie wohl erst zu diesem kleinen fragwürdigen Machwerk sagen ?   crezn

Man sitzt einfach nur staunend da und glaubt es kaum was da für ein Mist abläuft !
Selbst die billigsten Karnevalsmasken wären noch gruseliger als das hier gebotene !
Macher und Darsteller hätten das Set schamerfüllt und heimlich verlassen müssen !

Das war ganz ganz übles ....Jahrmarktsniveau ! ccb

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22402
Punkte : 331103
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Monster Club" ( The Monster Club, Großbritannien, 1980 )

Beitrag von TomHorn76 am Mi 21 Feb - 0:12

VanHelsing schrieb:Ich hatte versucht, diesen letzten Amicus-Episodenfilm zu vergessen...

Ein Subotsky macht noch keinen Amicus. Der hat sich ja nur versucht, mit "Sword & Sorcery" an die alten Zeiten zu klammern. Das war halt sein Ding, und Veränderung war nie so sein Ding, wie man ja schon an der Entstehung von "Totentanz der Vampire" gesehen hatte.
avatar
TomHorn76
Regisseur

Anzahl der Beiträge : 874
Punkte : 16011
Bewertungssystem : 36
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 41
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: "Monster Club" ( The Monster Club, Großbritannien, 1980 )

Beitrag von Fynn am Mi 21 Feb - 10:15

"Totentanz der Vampire" hatte mir allerdings noch ganz gut gefallen. Sicher kein Meilenstein, aber gute, akzeptable Genre - Unterhaltung mit guten Darstellern m.M. nach.

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22402
Punkte : 331103
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Monster Club" ( The Monster Club, Großbritannien, 1980 )

Beitrag von TomHorn76 am Mi 21 Feb - 18:45

Fynn schrieb:"Totentanz der Vampire" hatte mir allerdings noch ganz gut gefallen. Sicher kein Meilenstein, aber gute, akzeptable Genre - Unterhaltung mit guten Darstellern m.M. nach.
Ich mochte den auch, wenn er gleichwohl der schwächste der Amicus-Anthologien ist. Ich meinte nur die Geschichte dahinter, da Subotsky den auf die Beine gestellt hatte, weil er von dem Erfolg des brutalen "Die lebenden Leichen des Dr. Mabuse", eine Zusammenarbeit mit AIP, aus der er während der Produktion außen vor gelassen wurde, weil Hessler, dem AIP freie Hand zugesichert hatte, sein Script nicht mochte, die entgegen seinen Erwartungen sehr erfolgreich war. Er wollte hier unbedingt einen altmodischen und vor allem harmlosen Film drehen, bei dem, trotz des Original-Titels "The House that dripped Blood", kein einziger Tropfen Blut zu sehen ist. Die BBFC wollte den sogar ein PG aufdrücken, was der Verleih dann in ein BBFC12 umwandeln ließ.
Bei "Monster Club" hadere ich noch damit, ich hatte den letztens hier schon liegen, aber mich nicht getraut, den rein zu werfen.
avatar
TomHorn76
Regisseur

Anzahl der Beiträge : 874
Punkte : 16011
Bewertungssystem : 36
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 41
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: "Monster Club" ( The Monster Club, Großbritannien, 1980 )

Beitrag von Fynn am Do 22 Feb - 6:33

TomHorn76 schrieb: Ich mochte den auch, wenn er gleichwohl der schwächste der Amicus-Anthologien ist.
das mag natürlich sein, ja. Und ob da nun "Blut tropft" oder nicht, das finde ich schon ziemlich unerherblich. Man muss ja auch ein bisschen mit den Erwartungen der Leute "spielen" dürfen zumindest in einem gewissen Rahmen, denn Titel wie "Der Satan mit den langen Wimpern" sind ja bei weitem noch dümmlicher.

TomHorn76 schrieb: Ich meinte nur die Geschichte dahinter, da Subotsky den auf die Beine gestellt hatte, weil er von dem Erfolg des brutalen "Die lebenden Leichen des Dr. Mabuse", eine Zusammenarbeit mit AIP, aus der er während der Produktion außen vor gelassen wurde, weil Hessler, dem AIP freie Hand zugesichert hatte, sein Script nicht mochte, die entgegen seinen Erwartungen sehr erfolgreich war. Er wollte hier unbedingt einen altmodischen und vor allem harmlosen Film drehen, bei dem, trotz des Original-Titels "The House that dripped Blood", kein einziger Tropfen Blut zu sehen ist. Die BBFC wollte den sogar ein PG aufdrücken, was der Verleih dann in ein BBFC12 umwandeln ließ.  
Diese kleine Geschichte hinter "Scream & sream again" kannte ich noch gar nicht, ist aber ganz interessant. Dennoch schade, und echt unglaublich - was für einen unglaublichen Murks sich Hessler da zusammengefilmt hat ! Und das bei den Darstellern die er zur Verfügung hatte. Mehr als schade.

TomHorn76 schrieb: Bei "Monster Club" hadere ich noch damit, ich hatte den letztens hier schon liegen, aber mich nicht getraut, den rein zu werfen.
affraid Tu das nicht, bitte ! Man kann ja auch mal einen Film nicht gesehen haben. Und den hier SOLLTE man nicht gesehen haben !  xaz   Wirklich, ganz im Ernst. Es ist, als wenn die Darsteller bei den "Muppets" gelandet sind, - nur leider ist alles völlig ernst gemeint.  xc5f  Keine Ahnung was man sich dabei gedacht hat, - WENN man überhaupt gedacht hat ! Monster mit Karnevalsmasken...nein, selbst die sind besser wenn man mal ganz ehrlich ist. "Monster Club" kann man einfach nicht gucken...zu schlecht !

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22402
Punkte : 331103
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Monster Club" ( The Monster Club, Großbritannien, 1980 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten