DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
c
Learn more

War Filme ansehen früher schöner ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hat Filme ansehen früher mal mehr Spass gemacht ?

ja, auch wenn die Qualität mal etwas schlechter war
 
auf keinen Fall, ich möchte die Qualität heute nicht missen
 
ja, ich nehme vorübergehend auch schlechtere Qualität in Kauf
 
nein, schlechtere Qualität kommt für mich absolut nicht in Frage
 
 
 
Ergebnis anzeigen

War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von Fynn am Do 12 Nov - 17:29

Wenn man sich schon mit sowas auseinandersetzt wird klar das man älter wird.  snxs  Aber es stimmt schon, manchmal stelle ich mir schon diese Frage und dann weiss ich es auch nicht. Ich habe damals noch Super 8 Filme gekauft als es losging damit und war total happy, auch wenn irgendwelche Bud Spencer Filme gleich mit einer Schlägerei anfingen und damit auch aufhörten. Zwischendrin war nix weiter. Komplette Filme gab es teils gar nicht oder waren nahezu unbezahlbar. Und jeder der überhaupt irgendwas hatte, der hatte auch was ganz besonderes. Auch wenn der Film nur 20 Min. dauerte und man jedesmal dafür einen Projektor anschmeißen mußte und eine Leinwand aufbauen mußte und all diesen Scheiss. Aber es war etwas besonderes daran, was auch immer.

Es war eben eine "Weiterentwicklung". Man konnte Teile eines Kinofilms zu Hause sehen. Ich hatte damals "Mein Name ist Nobody" und hatte dafür, glaube ich, nahezu 90 DM bezahlt. Die Qualität war nicht besonders und der Film bruchstückhaft.

Irgendwann dann die VHS. Eine enorme Weiterentwicklung und auch bessere Qualität. Was es im TV nicht gab, das konnte man ausleihen. Was es nicht ( regulär ) auszuleihe gab, gab es anderweitig. Nicht immer natürlich, aber oft. Falsches Bildformat ? Darüber machte sich schon bei Super 8 keiner Gedanken, geschweige denn bei VHS. Und ebenso doch meist beim Ton. Das kann man natürlich nicht verallgemeinern, aber nicht selten war das der Fall. Der Ton ist auch meist noch kein Thema so wie ich das empfinde.

Aber dann gab es immer wieder so Sachen die einfach auffielen, unfreiwillig komisch waren und trotzdem ärgerlich. Falsches Bildformat z.B., wenn Clint Eastwood auf einem riesigen Gaul mit langgezogenem Kopp um die Ecke geritten kam. Sowas und vieles andere. Trotz allem Ärger darüber hatten wir aber auch sogar noch Spass dabei !

Dann kam irgendwann die Blu Ray. Schärfer als die Realität, - nur leider auch nicht immer mit dem richtigen Bild und Ton ausgestattet, aber im Großen und Ganzen schon eine deutliche Steigerung zur damaligen VHS und zum Super8 Verfahren ja sowieso.

Aber mit den Blu Ray's spätestens und dem Internet, den Auseinandersetzungen dort mit den Labelsprechern kam auch wieder ab und an die Unzufriedenheit durch und jede Menge Fachsimplei mit Wörtern wie "Schwarzwerte" usw., die kein Mensch zu damaliger Zeit überhaupt gekannt hätte, machen aus jedermanns Mund die Runde.

Als wir das alles gar nicht kannten und nur mal hin und wieder im Kino waren, da war der Film entweder gut oder schlecht. Man konnte sich drüber austauschen, aber mehr auch nicht. Es war ja auch billiger. 5 DM, glaube ich ungefähr. Und manche Vorstellungen haben nur 1,50 oder 2,50 DM gekostet. Grindhouse war normal, aber wir kannten den Begriff nicht, - sofern es ihn schon gab. Aber Spass haben sie oft trotzdem gemacht.

Davon ist vieles verloren gegangen, finde ich. Kaum einer fragt noch nach dem Film selbst, sondern erstmal nach der Qualität. Kommt mir jedenfalls - nicht immer, aber oft - so vor.

Ich persönlich bin nicht immer sooo anspruchsvoll wenn es um gute Qualität geht. Natürlich möchte ich auch die bestmöglichste haben, aber solange ich ihn nicht besser kriege, solange nehme ich auch die "schlechtere Version". Mir ist wichtig ihn erstmal zu haben und gucken zu können. Und bei nicht wenigen würde ich es gar nicht merken, wenn man die Kopie plötzlich gegen ein Original austauscht, weil das was ich hab einfach klasse ist und ich zufrieden damit bin. Und einfach nur um es zu wissen...das reicht mir nicht.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 23573
Punkte : 344730
Bewertungssystem : 293
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von ChristopherLeeFan am Do 12 Nov - 17:47

Fynn schrieb:Davon ist vieles verloren gegangen, finde ich. Kaum einer fragt noch nach dem Film selbst, sondern erstmal nach der Qualität. Kommt mir jedenfalls - nicht immer, aber oft - so vor.

Ich persönlich bin nicht immer sooo anspruchsvoll wenn es um gute Qualität geht. Natürlich möchte ich auch die bestmöglichste haben, aber solange ich ihn nicht besser kriege, solange nehme ich auch die "schlechtere Version". Mir ist wichtig ihn erstmal zu haben und gucken zu können. Und bei nicht wenigen würde ich es gar nicht merken, wenn man die Kopie plötzlich gegen ein Original austauscht, weil das was ich hab einfach klasse ist und ich zufrieden damit bin. Und einfach nur um es zu wissen...das reicht mir nicht.
du sprichst mir aus der Seele 15br so geht es mir auch
die Qualität ist mir auch nicht wichtig hauptsache ich habe den Film
bei Christopher Lee Filmen steht für mich die Qualität an letzter Stelle hauptsache ich habe den Film ich hatte mal ein Film von ihm in Avatergröße aber ich war so froh den Film zuhaben xx5d
mittlerweile habe ich ihn auf DVD gefunden

ich kenne einige Leute die sich so extrem anstellen wegen der Qualität
dazu fällt mir dann überhaupt nix mehr ein f6zr ich kenne auch ein paar die überhaupt keine DVD's mehr gucken weil da die Qualität zu schlecht ist im Vergleich zur BlueRay und eine sagte mal bei einer BlueRay würde es realer aussehen und deshalb schaut sie einen Film dan lieber an
ich kann das persönlich überhaupt nicht verstehen einen Film zu gucken nur weil er auf einer BlueRay realer aussieht??? f6zr

_________________
Goodbye my Love [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] my hero [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] my everything [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Born to be a Christopher Lee Fan <3
avatar
ChristopherLeeFan
Toneditor

Anzahl der Beiträge : 248
Punkte : 62707
Bewertungssystem : 20
Anmeldedatum : 22.07.15
Alter : 23

https://www.youtube.com/user/ChristopherLeeFan

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von Gast am Do 12 Nov - 18:22

Die Zeiten sind hektischer geworden. Alles strebt nach Perfektion. Immer bessere Bild- und Tonqualität halte ich für
eine vollkommen falsche Herangehensweise.
Der Film selbst bleibt so gesehen fast schon auf der Strecke.
Ich schaue einen Film, weil er mich interessiert. Oder weil
mich der Darsteller begeistert.
Die Faszination des Kinos ist häufig der Konsumierbarkeit gewichen.
Für mich eine traurige Entwicklung.
Früher war nicht alles besser, aber ruhiger, entspannter.
Und dadurch vielleicht auch schöner.

c5f

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von schimanski am Do 12 Nov - 18:28

da ich sämtliche Formate mitgemacht habe bin ich mit dem zufrieden was es heute gibt.Diese allgemeine Meckerei geht mir auf den Keks...Diese sogenannten Pseudo Filmkenner sollten was auf die Schnauze kriegen und gut ist es...

Ein Film der 40 Jahre oder mehr auf dem Buckel hat,ja und dann ist die Qualität eben nicht so gut....

Es wird mit Ausdrücken um sich geworfen wovon ich annehme das 90% der Leute nicht mal wissen was sie da von sich geben.. vff5
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5884
Punkte : 166700
Bewertungssystem : 163
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von GrafKarnstein am Do 12 Nov - 18:48

Wer, wie Fynn z.B. oder auch Ich die damaligen Kino-, Super8- und VHS-Zeiten mitgemacht hat, dürfte die Qualitäten heutzutage etwas gelassener sehen. Die jüngeren Generationen wissen doch z.T. gar nicht mehr was VHS war r66g  und mit was wir früher an Filmen auf Video zufrieden sein mußten, weil es eben nichts anderes gab.

Habe somit für Punkt DREI gestimmt, denn was anderes kam für mich eh nicht in Frage.

Was das reine Kino anbelangt, da war es in der Tat früher echt besser. Da war noch Filmatmosphäre angesagt, wenn man ein schönes altes Kino betrat. Dort hingen dann schöne Plakate und Fotos aus usw. Das ganze hatte echt was und das vermisse ich heutzutage. Heute sind Kinos nur noch reine eher aufgemotzte Lichtspielhäuser bzw. irgendwelche modernisierten Gebäudekomplexe und haben u.a. im inneren eine gewisse Ähnlichkeit mit einem halben Lebensmittelgeschäft ccb  xaz  Gehe deswegen nur noch sehr selten ins Kino, weil mir da was fehlt, was früher so schön angenehm war.

Was diverse Bildformate auf damaligen VHS-Kasetten anbelangt;....da war es schon eher schlecht und heutzutage besser. Die Videozeiten der 80er Jahre waren, bis auf wenige Ausnahmen geprägt von vollsten Vollbildformaten mit dem sogenannten Pan Scan-Verfahren, was für Cinemascope-Filmen eh der visuelle Tod war. In den 90er Jahren setzte dann ein Umdenken ein und man legte Filme neu auf, die dann das richtige Format hatten inkl. der Neuerscheinungen, bei denen man es gleich richtig machte.

Das digitale Filmzeitalter ermöglichte es, die Filme zusätzlich im anamorphen Bildformat auf DVD zu präsentieren, was schon eine bessere Qualität darstellt. Und die nachfolgende Bluray steigerte das ganze mit diversen Bildpixel-Auflösungen usw.

So schön und toll das alles heutzutage sein mag und ich es im grunde auch nicht missen möchte;....aber ich gehöre definitiv nicht zu den Leuten, die anscheinend ständig mit der Lupe vorm Bildschirm sitzen und beispielsweise sich über eine Bluray aufregen, wenn sie ein kleines Artefakt im Bild vorfinden und anfangen herum zu nörgeln ccb  xaz  Nein Danke, denn DAS ist einfach nur maßlos übertrieben, aber anscheinend haben einige zuviel Zeit und Langeweile xexe

Da schau ich lieber meine Filme und bin zufrieden mit dem was ich habe bubbt  ro7  
e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2685
Punkte : 146104
Bewertungssystem : 275
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 55
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von ChristopherLeeFan am Do 12 Nov - 18:53

schimanski schrieb:Ein Film der 40 Jahre oder mehr auf dem Buckel hat,ja und dann ist die Qualität eben nicht so gut....
da kenne ich auch ein paar
wenn man ihnen vom Inhalt erzählt sagen manche erst "klingt interessant" und wenn man dan sagt von welchem Jahr der Film ist z.b. 1950 = nicht so gute Qualität, und schon haben diejenigen kein Interesse mehr am Film f6zr

GrafKarnstein schrieb:Wer, wie Fynn z.B. oder auch Ich die damaligen Kino-, Super8- und VHS-Zeiten mitgemacht hat, dürfte die Qualitäten heutzutage etwas gelassener sehen. Die jüngeren Generationen wissen doch z.T. gar nicht mehr was VHS war r66g  und mit was wir früher an Filmen auf Video zufrieden sein mußten, weil es eben nichts anderes gab.
diese Zeiten habe ich, leider nicht mitgemacht aber VHS habe ich als Kind trotzdem sehr oft gesehen aber ein paar die ich kenne die gerade diese Zeit mitgemacht habe sind auch mittlerweile so extrem pingelig wenn es um Qualität geht
das kann ich absolut nicht verstehen f6zr

_________________
Goodbye my Love [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] my hero [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] my everything [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Born to be a Christopher Lee Fan <3
avatar
ChristopherLeeFan
Toneditor

Anzahl der Beiträge : 248
Punkte : 62707
Bewertungssystem : 20
Anmeldedatum : 22.07.15
Alter : 23

https://www.youtube.com/user/ChristopherLeeFan

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von Gast am Do 12 Nov - 19:15

@ ChristopherLeeFan: Du bist das beste Beispiel dafür, dass es
auch in jüngeren Generationen noch Menschen gibt, die sich
nicht wie viele andere in Oberflächlichkeiten verlieren.
Ich empfinde Deine Einstellung so beeindruckend wie tröstlich
zugleich. Schön, dass Du so denkst.
ro7

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von Fynn am Do 12 Nov - 20:01

schimanski schrieb: Es wird mit Ausdrücken um sich geworfen wovon ich annehme das 90% der Leute nicht mal wissen was sie da von sich geben.. vff5
das Internet macht eben klug !  xaz
GrafKarnstein schrieb:Wer, wie Fynn z.B. oder auch Ich die damaligen Kino-, Super8- und VHS-Zeiten mitgemacht hat, dürfte die Qualitäten heutzutage etwas gelassener sehen. Die jüngeren Generationen wissen doch z.T. gar nicht mehr was VHS war r66g  und mit was wir früher an Filmen auf Video zufrieden sein mußten, weil es eben nichts anderes gab.  
das kann man ja auch keinem vorwerfen wenn er es nicht erlebt hat. Aber die, die es noch kennen, die müßten es eigentlich dann doch besser wissen. Aber dem ist nicht immer so.

GrafKarnstein schrieb: Was das reine Kino anbelangt, da war es in der Tat früher echt besser. Da war noch Filmatmosphäre angesagt, wenn man ein schönes altes Kino betrat. Dort hingen dann schöne Plakate und Fotos aus usw. Das ganze hatte echt was und das vermisse ich heutzutage. Heute sind Kinos nur noch reine eher aufgemotzte Lichtspielhäuser bzw. irgendwelche modernisierten Gebäudekomplexe und haben u.a. im inneren eine gewisse Ähnlichkeit mit einem halben Lebensmittelgeschäft ccb  xaz  Gehe deswegen nur noch sehr selten ins Kino, weil mir da was fehlt, was früher so schön angenehm war.  
Das ist für mich zwiespältig. Zum einen muss man ja sagen das Filme im Kino früher selten was Bild und Ton anbelangt in solcher Qualität gelaufen sind. Das tun sie heute dagegen in den meist großen Cineplexen. Man geht nicht mehr wirklich ins Kino wie früher, denn im Grunde ist das dafür viel zu teuer, daher wird es schon nahezu als "Event" angepriesen, was es für den Preis heutzutage auch sein sollte. Kleine Kinos haben kaum noch Überlebenschancen und insgesamt leben die Kinos großteils von den Süßigkeiten die sie verkaufen, statt vom gezeigten Film. Filmbilder und Plakate...na ja, Plakate haben wir ja noch, irgendwas will man dem Zuschauer wohl doch noch ins Fenster hängen. Die Zeiten haben sich radikal geändert und das würde wohl auch jeder Kinobetreiber unterschreiben. Unser Kino hatte zeitweise sogar schon ganz geschlossen.

Trotzdem würde ich sehr gern und öfter ins Kino gehen, wenn es denn bezahlbar wäre. Aber leider bin ich kein Krösus und daher sind meine Besuche dort selten geworden...sehr selten leider. Die grosse Leinwand kann mir trotzdem der schönste und größte Fernseher nicht ersetzen und auch das Erlebnis Kino nicht. Aber bei wenigen Filmen im Jahr nimmt man es dann umso intensiver wahr.

GrafKarnstein schrieb: Was diverse Bildformate auf damaligen VHS-Kasetten anbelangt;....da war es schon eher schlecht und heutzutage besser. Die Videozeiten der 80er Jahre waren, bis auf wenige Ausnahmen geprägt von vollsten Vollbildformaten mit dem sogenannten Pan Scan-Verfahren, was für Cinemascope-Filmen eh der visuelle Tod war. In den 90er Jahren setzte dann ein Umdenken ein und man legte Filme neu auf, die dann das richtige Format hatten inkl. der Neuerscheinungen, bei denen man es gleich richtig machte.  
Mit dem "Umdenken" kam dann auch schon die DVD... xaz

GrafKarnstein schrieb:  Das digitale Filmzeitalter ermöglichte es, die Filme zusätzlich im anamorphen Bildformat auf DVD zu präsentieren, was schon eine bessere Qualität darstellt. Und die nachfolgende Bluray steigerte das ganze mit diversen Bildpixel-Auflösungen usw.  
die ich in den allermeisten Fällen nicht einmal sehen kann... vih7

GrafKarnstein schrieb:  So schön und toll das alles heutzutage sein mag und ich es im grunde auch nicht missen möchte;....aber ich gehöre definitiv nicht zu den Leuten, die anscheinend ständig mit der Lupe vorm Bildschirm sitzen und beispielsweise sich über eine Bluray aufregen, wenn sie ein kleines Artefakt im Bild vorfinden und anfangen herum zu nörgeln ccb  xaz  Nein Danke, denn DAS ist einfach nur maßlos übertrieben, aber anscheinend haben einige zuviel Zeit und Langeweile xexe  
genau so sehe ich das auch !   ro7

ChristopherLeeFan schrieb:
da kenne ich auch ein paar
wenn man ihnen vom Inhalt erzählt sagen manche erst "klingt interessant" und wenn man dan sagt von welchem Jahr der Film ist z.b. 1950 = nicht so gute Qualität, und schon haben diejenigen kein Interesse mehr am Film f6zr
ja ja, das ist typisch. Sind vermutlich dann auch keine echten Filmfans in dem Sinne, sondern gucken vllt einfach nur mal gern einen guten Film, möglichst noch neu und mit Stars a'la Tom Cruise. Ist ja auch okay, jeder wie er will, da hat es auch keinen Sinn jemand überzeugen zu wollen, wenn der sowas sonst nicht guckt.
Cineast schrieb:@ ChristopherLeeFan: Du bist das beste Beispiel dafür, dass es
auch in jüngeren Generationen noch Menschen gibt, die sich
nicht wie viele andere in Oberflächlichkeiten verlieren.
Ich empfinde Deine Einstellung so beeindruckend wie tröstlich
zugleich. Schön, dass Du so denkst.
ro7
finde ich auch !  ro7
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 23573
Punkte : 344730
Bewertungssystem : 293
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von VanHelsing am So 6 Mai - 15:07

Ich habe für Punkt 1 gestimmt.
Natürlich ist die bessere Bild- und Tonqualität zu befürworten, doch hat man heute noch genau so viel Spass am Film an sich, wenn man ständig auf Bildpixel oder einen asynchronen Ton von einer Zehntel Sekunde achten soll ?
Da verliert sich doch mit der Zeit der Blick auf's Wesentliche: DEN FILM. 12cvr

Beispiel: TANZ DER TEUFEL liegt in einer nie dagewesenen Bildqualität vor - und nimmt m. M. nach dem Film etwas Wesentliches: Den rauhen, unverfälschten Charme und macht ihn dadurch etwas beliebiger.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3912
Punkte : 81545
Bewertungssystem : 246
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

http://fruehevideosysteme.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von TomHorn76 am So 6 Mai - 16:10

Mal eine Gegenfrage; warum sollte es einzig an der Qualität des Mediums liegen, ob es früher mehr Spaß gebracht hat, Film anzugucken oder nicht? Im Kino gab es da ja z.B. gar keinen Unterschied. Für mich kommt damit überhaupt keine der Antworten wirklich infrage.
Ich antworte aber mal mit "Ja" und zwar, weil ich 1.) jünger und wissbegieriger war, 2.) es ein schönes Gefühl war, das eben durch Zeitungsaustragen verdiente Geld in einen Kinobesuch zu investieren und natürlich 3.) ich mich aufgrund der nicht unbedingten Verfügbarkeit immer auf Filme, wenn ich sie denn gefunden hatte, freuen konnte, die ich schon lange gesucht hatte.
Die vier vorgegebenen Antworten sind für mich kaum ein Maßstab und sollte auch keiner sein, wenn man Filmfan ist.

Edit: Davon ab wusste ich ja damals noch nicht, dass es in Zukunft DVDs und Blu-rays geben könnte, also KANN das gar kein Maßstab dafür sein, ob es einem früher oder heute mehr Spaß gemacht hat, da man früher gar nicht die Auswahl hatte. Das ist ja eine Momentaufnahme.
avatar
TomHorn76
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1345
Punkte : 24183
Bewertungssystem : 76
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 41
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von Sam Hain am So 6 Mai - 16:30

Ich habe eine Weile überlegt, wie ich mich am besten dazu äußere, aber das muß ich nun nicht mehr, da Tom so ziemlich alles, was ich sagen wollte, bereits ausgedrückt hat.

Ich finde die Verkettung von Qualität und "Spaß machen" in den Antworten etwas unglücklich. Bei den Antworten hätte die Frage eher in RIchtung "Wie wichtig ist Euch die Qualität?" gehen müssen.

Ich sehe aber auch in den obigen Posts, daß das eigentlich Anliegen aber ein anderes und auch sehr gut war. Daher stimme ich auch für 1 und füge noch hinzu:

Früher war Filme gucken eher etwas besonderes und hat daher schon eine andere Qualität besessen, war in manchen Fällen mehr ein Erlebnis, allerdinsg nimmt mich ein guter Film immer noch für 50-240 Minuten gefangen und ich genieße es. Ins Kino zu gehen war früher definitiv ein schöneres obgleich häufigeres Erlebnis als heute. Fynn hat schon recht schön beschrieben, warum.

Was die Qualitätsfrage angeht... Ich möchte die hohge Qualität, die heute möglich ist auch nicht mehr missen, aber weniger gute wird mich niemals davon abhalten, mir einen Film anzusehen, der mich interessiert. Da müßte sie schon sehr grottig sein. Einem alten Film darf man sein Film ruhig ansehen und auh anhören, das macht es doch erst richtig schön. Abgenudelte VHS Kopien erfreuen keinen, aber so lange noch Frabe drin ist... Bei manchem Film war man damals froh, sowas zu bekommen.
avatar
Sam Hain
Tricktechniker

Anzahl der Beiträge : 301
Punkte : 11332
Bewertungssystem : 18
Anmeldedatum : 24.04.18

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von VanHelsing am So 6 Mai - 17:07

Wieso fehlt nun plötzlich in der Überschrift das "r" bei "früher" ? scratch
Jetzt kommen schon Buchstaben abhanden. xaz

Wie auch imme, das Argument ist nicht von den Händen zu weisen:
Klar konnte man damals nicht ahnen, dass die DVD/BD erfunden werden, aber darum ging es ja nicht. 12cvr

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3912
Punkte : 81545
Bewertungssystem : 246
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

http://fruehevideosysteme.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von TomHorn76 am So 6 Mai - 18:52

VanHelsing schrieb:
Wie auch imme, das Argument ist nicht von den Händen zu weisen:
Klar konnte man damals nicht ahnen, dass die DVD/BD erfunden werden, aber darum ging es ja nicht. 12cvr

Das meine ich ja. Und davon ab; was soll jemand als Antwort wählen, dem das Filme glotzen damals mehr Spaß gemacht hat und der schon damals auf beste Qualität (also Kino, neue VHS und dann Laser-Disc) geachtet hat? Oder wenn es mir heute mehr Spaß macht, aber mir es immer noch scheißegal ist, ob 4K oder Cam-Rip?
Mir hat früher das Filme glotzen mehr Spaß gemacht, aber ich möchte heute die gute Qualiät, die moderne Technik ermöglicht, nicht missen. Wie gesagt, ich kann da nichts anklicken, weil keine der Antworten meine Stellung dazu wiederspiegelt.
avatar
TomHorn76
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1345
Punkte : 24183
Bewertungssystem : 76
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 41
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von Eddie-Fan am So 6 Mai - 20:03

Ich sehe gerade, dass ich hier noch gar nichts zu geschrieben hatte. Brauche ich nun auch nicht mehr, weil Tom schon alles dazu geschrieben hat, was ich so unterschreiben kann.
Das einzig andere ist vllt, dass ich Filme nicht unbedingt ständig in bester Bildqualität brauche. Wenn mir die Quali von Filmen auf DVD schon gut genug ist, brauche ich nicht danach schon wieder die BD. Das wäre für mich unnötiges Geld ausgeben.
Aber wie Tom eben auch schon schrieb, hat das im Zusammenhang mit der Fragestellung eigentlich gar nichts zu tun... e4du
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 18235
Punkte : 277563
Bewertungssystem : 272
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 52
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von harry am Mi 30 Mai - 18:48

Für mich zählt zuerst einmal, dass ich den gesuchten Film überhaupt bekomme. Und ist es eine VHS, die noch ansehbar ist, dann wird die genommen. Krieg ich irgendwann eine qualitativ bessere DVD dazu, wird die ebenfalls genommen. Dann ist aber Sense, soooo groß war der Sprung von DVD zu BR nun auch wieder nicht.

Kino hat mir früher durchaus mehr Freude bereitet, weil dann die Auswahl in dien hiesigen Kinos doch vielfältiger war, neben dem Blockbuster der Woche (oder vielleicht einem zweiten), gab es nette Sachen aus der B-Ecke, einen Kinski in einem italienischen Söldnerschinken oder.

Und es wurde nicht jeder CGI-Rotz zum Mega-Event hochgepusht. Oder - wie heute - jegliche Berichte sind nurnoch Werbeveranstaltungen, Vorab-Infos nur noch Lobeshymnen usw. (Okay, viel besser war die Cinema auch nicht).

Also ich erlaube mir, in einem Alter zu sein, wo ich mit Wonne das Klischee erfülle, dass (beim Film, Kino uzsw.) alles besser war. Zudem gibt es heute nur noch hopp oder top. Da werden (Mist-)Filme mit 300 Millionen $ (ohne Werbung) ohne Ende finanziert, dafür aber die Vielfalt weggelassen.

harry
Tricktechniker

Anzahl der Beiträge : 341
Punkte : 85983
Bewertungssystem : 10
Anmeldedatum : 14.03.14

Nach oben Nach unten

Re: War Filme ansehen früher schöner ?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten