Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

LILIOM (Frankreich 1934)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

LILIOM (Frankreich 1934)

Beitrag von GrafKarnstein am Di 29 Nov - 17:09

LILIOM
(Frankreich 1934)

EA: Österreich Februar 1935
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Österreich

EA: BR Deutschland 17. März 1973 TV NDR III

Inhalt:
Liliom ist in Paris auf einem Jahrmarkt ein sogenannter Rummelplatzausrufer und leichtlebiger Casanova, der sich in das Dienstmädchen Julie verliebt hat. Wegen ihr gibt er seinen Arbeitsplatz auf, weil sie auch ein Kind erwartet. Liliom ist darüber erfreut, aber auch so faul, so das Julie für das gemeinsame Wohl arbeitet. Um den gemeinsamen Lebensunterhalt aufzubessern, begeht er zusammen mit einem Bekannten einen Raubüberfall, der aber völlig mißlingt. Auf der Flucht vor der Polizei, sieht Liliom keinen anderen Ausweg mehr als Selbstmord zu begehen. Liliom steht daraufhin vor einem Himmelskomitee, wo ihm der Prozeß gemacht wird. Anhand von Beweismaterial, werden ihm all seine Missetaten per Film vorgeführt, wo er u.a. auch seine Frau Julie grundlos geschlagen hatte. Für all das muß er nun büßen. Vom Himmelskommissariat bekommt er später aber nochmal eine Chance und darf für einen Tag auf die Erde zurück, um sich zu beweisen und einiges wieder gut zumachen. Seine Tochter ist inzwischen in einem jugendlichen Alter und als Fremder kontaktiert er sie nun. Wird Liliom beweisen, das er gutes tun kann oder bleibt er der Unverbesserliche?

Nach seinem Film DAS TESTAMENT DES DR. MABUSE (siehe Film in dieser Rubrik), der leider im März 1933 verboten wurde, verblieb Fritz Lang noch bis zum Sommer gleichen Jahres in Deutschland. Schließlich begab er sich dann nach Frankreich, wo er diesen Film hier für den Produzenten Erich Pommer inszenierte, der schon Metropolis produziert hatte. Liliom kam damals nur in Österreich in die Kinos. Ob der Film nur im OmDU oder synchronisiert wurde, konnte nicht ermittelt werden. Nach einem Bühnenstück des Ungaren Ferenc Molnar, verfasste Fritz Lang zusammen mit Robert Liebmann das Drehbuch und verlegte die Handlung von Ungarn nach Frankreich (Paris). Charles Boyer ist Liliom, Madeleine Ozeray ist Julie.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
80er Jahre Plakat aus Deutschland

Angeblich soll der Film Ende 1984 oder Anfang 1985 in Deutschland in den (Programm)Kinos gelaufen sein, wofür ich leider keinen Beleg bzw. auch ein Aufführungsdatum dafür gefunden habe. Es existiert zumindest ein Plakat aus der Zeit (siehe oben). Ob der tatsächlich mal im Kino lief oder doch nur angekündigt war?,... die Frage stellt sich mir zumindest. Auf dem Plakat ist zusätzlich vermerkt, das der Film nur im OmDU gezeigt wurde. Ob die damalige TV-Sendung synchronisiert war, ließ sich auch nicht ermitteln, da kein Vermerk dazu gemacht wurde. Überraschend mußte ich feststellen, das Liliom sogar auf DVD erschien. Da ich den Film nicht kenne, werde ich versuchen, mir diesen auch noch anzusehen. Von dem Film gibt es ein Remake, das aber ein Musical ist. KARUSSELL (USA 1956), so der Titel erschien bei 20th Fox auf DVD in einer 2er Disk Edition. Und als Bonus ist u.a. auch der Film Liliom enthalten.

Diese Thematik, wo jemand durch Unfall, Selbstmord oder Mord zu Tode kommt und später nochmal wiederkehrt, ist ein z.T. nicht unbeliebtes Thema im phantastischen Filmbereich. So wurde dies Thema in späteren Filmen variiert, wie z.B. im Film URLAUB VOM HIMMEL (USA 1941) und dessen USA-Remake aus dem Jahre 1977, dessen Titel DER HIMMEL SOLL WARTEN ist. Auch Filme wie GHOST - NACHRICHT VON SAM weisen solche Handlungsmuster auf. Andere Filmvarianten entstanden auch schon in diesem neuen Filmjahrtausend, wie beispielsweise IN MEINEM HIMMEL (USA 2009), um nur einige Beispiele genannt zu haben.

GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1841
Punkte : 115989
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: LILIOM (Frankreich 1934)

Beitrag von Fynn am Di 29 Nov - 18:02

GrafKarnstein schrieb: Angeblich soll der Film Ende 1984 oder Anfang 1985 in Deutschland in den (Programm)Kinos gelaufen sein, wofür ich leider keinen Beleg bzw. auch ein Aufführungsdatum dafür gefunden habe. Es existiert zumindest ein Plakat aus der Zeit (siehe oben). Ob der tatsächlich mal im Kino lief oder doch nur angekündigt war?,... die Frage stellt sich mir zumindest. Auf dem Plakat ist zusätzlich vermerkt, das der Film nur im OmDU gezeigt wurde. Ob die damalige TV-Sendung synchronisiert war, ließ sich auch nicht ermitteln, da kein Vermerk dazu gemacht wurde.
Das ist gut möglich das der Film nochmal in den Programkinos lief. Warum nicht ? Eine deutsche Synchronfassung habe ich zwar leider nicht gefunden, aber jetzt auch nicht so speziell danach gesucht, vllt steht sie ja auch noch drin. Der Film läuft immerhin über 90 min...Brauchst nur in der Tube nachsehen !  

Gute Qualität übrigens... finde ich... ro7
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16398
Punkte : 253441
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten