DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» THE SLAYER
von Eddie-Fan Heute um 7:38 pm

» DVD/BD Veröffentlichungen 2018
von Fynn Heute um 3:10 pm

» MACISTES GRÖSSTES ABENTEUER
von Fynn Heute um 12:51 pm

» THE SLAYER
von Eddie-Fan Heute um 12:47 pm

» LUZIFER
von VanHelsing Heute um 12:28 pm

» DIE GRUBE DES GRAUENS
von Eddie-Fan Heute um 12:22 pm

» DIE RACHE DES GELYNCHTEN
von Fynn Heute um 12:08 pm

» Schon gewusst ?
von Fynn Heute um 10:58 am

» Drachengruss lädt in die Welt der Filmprogramme
von GrafKarnstein Heute um 9:18 am

» THE LORELEY'S GRASP - DIE BESTIE IM MÄDCHENPENSIONAT
von TomHorn76 Gestern um 6:54 pm

» UNTEN AM FLUSS / WATERSHIP DOWN (1979)
von TomHorn76 Gestern um 5:14 pm

» RACHE AUS DEM JENSEITS
von Fynn Gestern um 2:02 pm

» BLUTROTER MORGEN (GB 1971)
von Fynn Gestern um 10:21 am

» DAS SCHWARZE SCHLOSS
von Fynn Di Jul 17, 2018 8:54 pm

» Die Hunde sind los (1982)
von VanHelsing Di Jul 17, 2018 8:54 pm





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
c
Learn more

"Das Haus der Vergessenen" ( People under the Stairs, USA, 1991 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Das Haus der Vergessenen" ( People under the Stairs, USA, 1991 )

Beitrag von Fynn am Di Aug 26, 2014 7:19 am

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach nur drei Tagen Rückstand schon bekommt die Familie des 12 jährigen Fool die fristlose Kündigung. Das ist der Ausgangspunkt und der ist schon mal gar nicht gut, denn nun lässt sich Fool von dem älteren Leroy bequatschen, in das schaurige Haus einzusteigen und dort angeblich lukrative, versteckte Goldmünzen und Immobilien zu suchen, die dort versteckt sein sollen. Doch im Haus der Robesons beginnt dann erst der Alptraum, denn dies ist geradezu zu einer Festung umgebaut worden, aus der es kein Entrinnen zu geben scheint. Zudem halten die Robesons die junge Alice, die sie für ihre Tochter halten, gefangen und im Keller hält sich das mordlüsterne Päärchen zudem ein stattliches Sortiment verwahrloster und verkommener Menschen, die längst dem Kannibalismus verfallen sind. Es besteht also dringender Handlungsbedarf. Aber wie soll man helfen, wenn man selbst in der Falle sitzt, bzw. im Haus…?

Mit „The People under the Stairs“ hat Regisseur Wes Craven, dessen Name Genre Fans spätestens seit der „Scream“ Reihe ein Begriff sein sollte, 1991 einen durchaus spannenden und immer wieder wendungsreichen Film gemacht. Natürlich ist keiner der menschlichen Akteure, sondern vielmehr das Haus selbst der Hauptdarsteller, für das sich der auch für das Drehbuch verantwortliche Regisseur eine Vielzahl an Fallen, Geheimgängen und weiteren Spielereien ausgedacht hat, was ihm zweifellos eine Menge Freude bereitet haben dürfte. Die Darsteller der Robesons gehen ebenfalls total in Ordnung, wenngleich die Szene, wo Mr. Robeson im Leder – Fetisch – Dress incl. Gesichtsmaske mit einer Pump Gun durchs Haus rennt und wild drauf losballert, doch arg die Lachmuskeln strapaziert und überzogen wirkt. Logisch auch, das so eine durchgeknallte Familie einen Rottweiler ihr eigen nennt, den sie gleich auf alles hetzen kann, was sich im Haus bewegt und nicht dorthin gehört. Was mich ein bisschen gestört hat, waren einige Szenen im Keller mit den Gefangenen, da war irgendetwas, was für mich nicht stimmig war und ich auch nicht näher benennen könnte. Möglicherweise war es aber auch nur die den ganzen Film über anhaltende Achterbahnfahrt, das Haus mit seinen tausend Fallstricken endlich zu verlassen und dann der krasse Schnitt zu den „Vergessenen“.  Aber der Film hält durchaus ein gewisses Tempo ein und hält einen daher auch annähernd 100 Minuten gut bei der Stange, so dass kaum Langeweile aufkommt. Die Story ist einfach aufgebaut, funktioniert aber überraschend gut. Trotz der 18er Freigabe muss man sich auch hier wieder fragen, wofür er die eigentlich bekommen hat. Splatter und Gore gibt es hier praktisch nicht, selbst bei 16er Freigaben haben wir da schon ganz anderes gesehen. Aber na ja, das kennen wir ja ! Gerade wegen den „Leuten unter der Treppe“ muss man allerdings sagen, hat das Make Up Team ein Lob verdient. Dennoch haben auch hier die  leichten Andeutungen des Kannibalismus, den man aber niemals zu sehen bekommt, seinerzeit teils für einen schlechten Ruf des Films gesorgt, worüber man heute nicht nur lachen würde, nein, es würde einem sicher nicht einmal auffallen. Und dennoch ist es so. Was soll’s, Wes Craven hat einen spannenden, unterhaltsamen Film abgeliefert und gut unterhalten. Und das ist doch auch sein Job !

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22375
Punkte : 330746
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Haus der Vergessenen" ( People under the Stairs, USA, 1991 )

Beitrag von VanHelsing am Mo Jan 08, 2018 5:34 pm

Spannend inszenierter Film, mit dem Craven erneut unter Beweis stellen konnte, dass er sein Handwerk beherrschte.
Die Story wäre zwar etwas realistischer, wenn die Familie nicht dermassen überzeichnet wäre (die sind nun wahrlich komplett durchgeknallt), aber immerhin gibt das Mum & Dad Gelegenheit zu unterhaltsamem Overacting.
Spannung statt Blut - finde ich gut. ro7

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3406
Punkte : 72048
Bewertungssystem : 197
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 54

http://fruehevideosysteme.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Haus der Vergessenen" ( People under the Stairs, USA, 1991 )

Beitrag von Fynn am Mo Jan 08, 2018 7:34 pm

Ich mag den Film auch. Noch besser hätte ich aber gefunden wenn man das Ende anders inszeniert, bzw geschrieben hätte. Die "Vergessenen"...das hat mir teils nicht so gefallen, wie man das gemacht hat. Das waren ja schon halbe Zombies ! affraid

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22375
Punkte : 330746
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Haus der Vergessenen" ( People under the Stairs, USA, 1991 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten