DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

"Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von Fynn am Mo 1 Okt - 21:19

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Praktisch blutleer wird eine Reihe von Studenten im England des 21. Jahrhunderts aufgefunden und noch dazu finden sich merkwürdige Tierschuppen an den jeweiligen Tatorten. Der ermittelnde Inspektor Quennell scheint vor einem kaum lösbaren Rätsel zu stehen. Schließlich bringen ihn seine Nachforschungen zu dem Entomologen Dr. Mallinger, der jedoch, wie sich herausstellt ein düsteres Geheimnis hütet :  seine Tochter Clare ist kein gewöhnlicher Mensch, sondern ein vampierähnliches Mottenwesen in menschlicher Größe. Und dieses Wesen ist für den Tod der Studenten verantwortlich. Bis ihm / ihr Inspektor Quennell allerdings auf die Schliche kommt, ist Mallinger mit seiner Tochter bereits untergetaucht. Um dem blutigen Treiben ein entgültiges Ende zu setzen muss Inspektor Quennell sie so schnell wie möglich finden….

Atmosphärische Locations wie stimmigem Setting, leicht verstaubt, düster und verhangener Spinnweben. Wenn zu solchen und ähnlichen Elementen dann noch unheimliche Geräusche, Käuzchengeschrei und Kerzenflackern dazukommen, dann fehlt nicht mehr viel um einen möglicherweise schönen gruseligen Abend mit einem  Hammer Film zu haben. Wenn dann auch noch Hammer Star und ehemaliger Gegenspieler von „Dracula“,Christopher Lee,  Peter Cushing auftaucht, dann reibt sich der Fan vor ( Vor- ) Freude schon die schweißnassen Hände. Nur ist dies kein Hammer Film…

Und dies wäre auch nicht der erste Hammer Film für Regisseur Vernon Sewell . Der hatte bereits 1951 „The Dark Light“ für Hammer gedreht, war also kein Neuling im Geschäft. Zu Peter Cushing, dem eigentlichen Star des Films, muss man sicher nichts sagen, aber mancher Cushing Fan – und auch ich, wird sicher froh sein, den Film jetzt mal in Deutsch zu erleben. Robert Flemyng, kennen wir bereits aus „Das schreckliche Geheimnis des Dr. Hichcock“ und Wanda Ventham, hier als Tochter des Entomologen Dr. Mallinger zu sehen ist, ist auch bekannt aus der legendären TV – Serie um den Geheimagenten „Nr. 6“ und später hat sie auch noch einmal im Hammer Film „Captain Kronos - Vampirjäger“ mit  Horst Janson


Genau wie die Amicus Productions wollte damals auch die kleine britische Firma Tigon Studios ein Stück vom großen Kuchen abhaben und produzierte so den Film „The Blood Beast Terror“, der allerdings in Deutschland nur einen kurzen Kinoeinsatz bekam, aber weder auf Video noch sonst einem anderen Medium je erschien. Nachdem auch diese Synchro von damals irgendwann verschollen war, schien die Hoffnung auf eine neue deutsche Auswertung nicht sonderlich gut. Aber nun hat sich Ostalgica für eine Neusynchro von „The Blood Beast Terror“ entschieden und fast 50 Jahre nach seinem deutschen Kinostart ist der Film wieder zu sehen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Aber was ist konkret vom Film zu halten ? Nun, bei den Schauspielern, allen voran Peter Cushing und auch Robert Flemyng gibt es nichts auszusetzen, alle anderen sind relativ austauschbar. Auch technisch gibt es wenig zu meckern. Der Film bewegt sich im guten Durchschnitt und die Schauspielführung geht in Ordnung. Das der Film 1968 gedreht wurde und nicht schon 1958 ist spürbar dadurch das die älteren Klassiker meist mehr Atmophäre aufweisen. Aber dennoch, seinen Spass kann man hier schon haben, - wenn man nicht zu sehr auf das hier folgende Problem achtet, denn :

das eigentliche Problem des Films ist eher sein Monster. Denn ausgerechnet eine Motte, - die man davon abgesehen eh kaum zu sehen kriegt, ist nicht gerade das was den abgebrühten Fan alter Werwolf und Vampirfilme erschauern lässt. Ausgerechnet die ist es, die am Ende vielleicht eher etwas albern wirkt, denn allzu ernsthaft kann man das ja nun nicht nehmen. Sind einem bei Hammer Filmen wie „The Gorgon“ oder auch „The Reptile“ mal andersartige Monster begegnet, so waren diese doch um ein  gutes Stück glaubwürdiger. Eine Motte war zwar mal was Neues, aber vielleicht wäre ein blutsaugender Vampir doch auch hier besser gewesen. Daher bleibt dies durch die Seltenheit in der das Monster auftaucht und die schräge Idee ausgerechnet dieses Monsters überhaupt, eine Idee zum Einmotten.

Da der Film eine Neusynchro erhalten hat musste natürlich in diesem Fall auch ein neuer Sprecher für Peter Cushing ran. Den spricht in diesem Fall Bernd Vollbrecht. Ob seine Stimme passt oder nicht muss jeder für sich entscheiden, ungewohnt ( war ) sie für mich anfangs auf alle Fälle schon. Robert Flemyng wird von Lutz Harder gesprochen.

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24610
Punkte : 358228
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von Eddie-Fan am Di 2 Okt - 10:17

Na das liest sich doch gar nicht so schlecht. Und die Motte wird auch nicht mein Problem sein. Man hat schon soooo viele verschiedene "Monster" gesehen. 12cvr

Dann wäre da noch der Punkt mit der Synchro. Cushing wird ungewöhnlich sein, klar - aber wie Tom schon an anderer Stelle schrieb, hatte Cushing auf früher schon mehrere Synchronstimmen. Die hat man auch "überlebt". 12cvr
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 18784
Punkte : 285410
Bewertungssystem : 282
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 52
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von Fynn am Di 2 Okt - 10:24

Eddie-Fan schrieb:Na das liest sich doch gar nicht so schlecht. Und die Motte wird auch nicht mein Problem sein. Man hat schon soooo viele verschiedene "Monster" gesehen. 12cvr

Dann wäre da noch der Punkt mit der Synchro. Cushing wird ungewöhnlich sein, klar - aber wie Tom schon an anderer Stelle schrieb, hatte Cushing auf früher schon mehrere Synchronstimmen. Die hat man auch "überlebt". 12cvr
Tja, die Motte...guck sie Dir gut an...öfter wirst Du sie kaum sehen... r66g und die Stimme...
stimmt, Cushing HATTE wirklich viele Sprecher. Die waren aber wirklich i.d.R. tatsächlich auch
recht gut getroffen und passten meist. Bernd Vollbrecht ist schon sehr gewöhnungsbedürftig.
Ich bin natürlich trotzdem froh das es nun überhaupt eine neue Synchro gibt. 12cvr
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24610
Punkte : 358228
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von Eddie-Fan am Di 2 Okt - 10:40

Ich bin gespannt wann die original Kinosynchro wiedergefunden wird und schwupps die nächste "super duper" Veröffentlichung ansteht... xaz
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 18784
Punkte : 285410
Bewertungssystem : 282
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 52
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von schimanski am Di 2 Okt - 10:45

Die BD kostet 28€... vff5 vff5
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 6136
Punkte : 171953
Bewertungssystem : 162
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von Fynn am Di 2 Okt - 10:53

Eddie-Fan schrieb:Ich bin gespannt wann die original Kinosynchro wiedergefunden wird und schwupps die nächste "super duper" Veröffentlichung ansteht... xaz
glaub ich in dem Fall mal nicht. Aber irgendwas werden sie schon finden um da auch nochmal
kräftig abzusahnen. Diese ewige "Limiterungsgeschichte" kauf ich langsam auch nicht mehr,
denn die Rechte werden auch sicher noch wieder weiter verkauft.
schimanski schrieb:Die BD kostet 28€... vff5 vff5
Man muss ja nicht die BR kaufen. Die DVD ist immerhin 10 € billiger und sicher kaum schlechter... xexe
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24610
Punkte : 358228
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von schimanski am Di 2 Okt - 11:01

trotzdem. Ist nicht gerade wenig... ol5g ol5g
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 6136
Punkte : 171953
Bewertungssystem : 162
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von Fynn am Di 2 Okt - 11:29

schimanski schrieb:trotzdem. Ist nicht gerade wenig... ol5g ol5g
Ne, ist eine Sauerei finde ich !   12cvr
Eddie-Fan schrieb: Dann wäre da noch der Punkt mit der Synchro. Cushing wird ungewöhnlich sein, klar - aber wie Tom schon an anderer Stelle schrieb, hatte Cushing auf früher schon mehrere Synchronstimmen. Die hat man auch "überlebt". 12cvr
Du kannst ja auch umschalten auf Originalton. Nur mir nutzt das eben nix. 12cvr
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24610
Punkte : 358228
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von Eddie-Fan am Di 2 Okt - 17:32

Fynn schrieb:
Eddie-Fan schrieb: Dann wäre da noch der Punkt mit der Synchro. Cushing wird ungewöhnlich sein, klar - aber wie Tom schon an anderer Stelle schrieb, hatte Cushing auf früher schon mehrere Synchronstimmen. Die hat man auch "überlebt". 12cvr
Du kannst ja auch umschalten auf Originalton. Nur mir nutzt das eben nix.  12cvr
Das stimmt natürlich - könnte auf Originalton umschalten. 12cvr
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 18784
Punkte : 285410
Bewertungssystem : 282
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 52
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Das Blutbiest" ( The Blood Beast Terror, Großbritannien, 1968 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten